Donnerstag, November 1

Blog-Interview #1 // Lilith

Jaa, dieser Post muss wieder etwas Besonderes sein, etwas Anderes, Neues. Ihr kennt mich ja. Ich habe mich gerade so über das Interview gefreut, dass ich schon wieder vergessen hatte, dass dies der zweihundertste Post ist. 200!

Auf die Sache mit dem Blog-Interview bin ich gekommen, da Mara das schon seit einiger Zeit macht & heute habe ich mich endlich auch mal beworben. Zusätzlich habe ich mit Lilith eines geführt, für meinen Blog. Zwischendrin zeige ich auch ein paar von Liliths Fotos, damit es nicht nur bei Text bleibt.


Lilith von Steady My Heart:


Hey ich bin Lilith und ich bemale meine Hände. Die ganze Zeit. Und ich suche ein bisschen den Sinn, von dem was ich fühle und denke. Tja.

Was inspiriert dich für deinen Blog generell & für die einzelnen Posts?
Oh. Hm. Ja. Mein Leben, mein dummes Gesicht alles was ich sehe und höre und in meinem schrägen Denken verarbeite.

Hast du Spaß am Bloggen, oder machst du das nur, um deinen Gedanken Freiraum zu verschaffen?
Sowohl als auch, meine Liebe.

Hast du schon immer solche Texte geschrieben, wie die, die auf deinem Blog zu finden sind und schreibst du auch noch etwas anderes?
Ich schreibe schon seit ich.. Naja schreiben kann halt.. In der Grundschule hab ich eine Geschichte geschrieben, die nicht mehr enden konnte und wir haben fast eine Stunde gebraucht, sie vorzulesen. Und ja. Mit dem Berufswunsch kann ich dir was sagen, es ist so dass dein erster kleiner Herzenswunsch meist der Richtige ist. Und bevor ich als kleines Mädchen auf Ideen wie Briefträgerin oder Kassiererin kam, war da was viel Bedeutenderes: Schriftstellerin. Und jetzt will ich endlich wieder daran festhalten.


In deinen Posts sind oft Lieder zu finden, haben die immer eine besondere Bedeutung?
Zu 99 Prozent schon. Aber dann war da mal Princess Of China und der Titel war mir nicht so verständlich, es klang einfach gut.. c: Die Ausnahme.

Einmal konnte man auf deinem Blog drei Bilder von Hochzeitskleidern finden und deine Meinung zu ihnen. Möchtest du schon früh heiraten?
Am liebsten sofort. Mit 19 oder so. Das ist so ein großer Wunsch von mir. Und dann einfach zusammenbleiben. Das ist so ein dummer Traum. Einfach weil alle sagen, man soll nicht früh heiraten. Man sollte einfach wissen, wenn es richtig ist.

_
Das war's auch schon mit dem ersten Blog-Interview und ich bedanke mich sehr bei der lieben Lilith.& fast hätte ich schon wieder etwas vergessen: Wer das Hochzeitskleid sehen will, das vermutlich am besten zu Lilith passt, der klickt einfach mal hier!

Ich hätte noch so viele Fragen mehr stellen können, aber dann wäre dieser Post hier einfach nur noch überfüllt. Ich habe sogar jetzt schon das Gefühl, dass es sehr viel geworden ist, außerdem könnt ihr euch Liliths Fotos ja auch auf ihrem Blog anschauen und dort noch mehr von ihr lesen!
Deswegen ist jetzt: Ende.

Kommentare :

  1. Genau und mit Bloggern kann man sich, finde ich, irgendwie anders unterhalten als mit den Freunden, die man jeden Tag sieht. Bei mir ist das zum Beispiel mit dem einen Blogger so, dass ich mit ihm über alles reden kann. Über alles. Aber dadurch, dass wir uns persönlich nicht kennen, belastet das auch nichts. Und ich komm mit meinen Problemen anders und besser klar. Wenn ich z.B. ein Problem hatte und jemanden gefragt habe, hat mir jemand immer einen Ausweg gesucht, der zu mir passt, aber er hat mir einen komplett anderen Weg vorgeschlagen und der hat besser geklappt als alles andere. Mittlerweile ist daraus eine richtige Freundschaft geworden und ich möchte unsere langen Chatunterhaltungen über Gott und die Welt gar nicht missen. Man kommt von einem Thema ins andere und dann ist die Nacht vorbei, das ging uns nicht nur einmal so :D Es tut vor allem auch gut, sich die Sorgen einfach mal vom Leib zu reden bzw zu schreiben und eine Meinung von einem komplett Außenstehenden zu hören (das hab ich weiter oben schon geschrieben, oder?).
    Wie dem auch sein. Ich freue mich über jeden neuen Bloggerkontakt :D

    AntwortenLöschen
  2. Ja, versteh ich. Es gibt viel zu wenige Leute, bei denen man so sein kann, wie man ist. Ich bin auch durchs bloggen anders geworden. Ich beschäftige mich mit anderen Themen. Einige meiner Freunde haben auch gesagt, dass ich mich im letzten Jahr verändert hab, aber sie wissen nicht, dass ich einen Blog habe. Ich hab nur eine winzige Hand voll Freunde, die wissen, dass ich einen Blog habe.
    Darf ich mal fragen, wie du zum bloggen gekommen bist?

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich erzähl dann mal ;)

    Alles begann auf facebook. Eine Cousine hat immer ab und zu den Link zu ihrem Blog gepostet, wenn sie neue Fotos gemacht hat. Ich hab ihn eine Weile still mitgelesen. Dann hab ich ein Google-Konto erstellt und bei Blogger dann ihren Blog verfolgt und mein Bloggerprofil erstellt. Irgendwann relativ schnell wollte ich das dann auch. Und ich war total froh als ich mein erstes scheußliches Layout hatte und mein Blog online gehen konnte. Ich hab ihre Leser unter die Lupe genommen und bin so auf 2 meiner Lieblingsblogs gestoßen (im übrigen 2 Freundinnen von ihr, wie ich festgestellt hab). Am Anfang hab ich ganz für mich gebloggt. Völligen Schwachsinn und so. Dann kam meine erste Leserin und ich war echt total happy und sie schreibt mir heute noch die süßesten Kommentare, die ich je gelesen hab. Mittlerweile haben unsere beider Blog mehr und mehr Leser bekommen, aber ich lese ihren Blog immer noch sehr sehr gerne.
    Zwischendurch hab ich einen zweiten Blog angefangen, wo ich eigentlich 2mal die Woche eine Geschichte posten wollte bzw immer weiter schreiben wollte. Das wurde mir relativ schnell zu viel und der Blog wurde gelöscht. Ich hab ihn wieder ins Leben gerufen als ich angefangen hab mit html zu experimentieren und heute probiere ich immer noch auf ihm.
    Ich bin mittlerweile auch echt happy mit meinem Blog. Design. Themen. und alles passt. Und ich hab so einige neue Bekanntschaften geschlossen und auch gleichgesinnte gefunden, mit denen ich mich über unsere Geschichten austauschen kann.

    Upps. Roman. Sorry. Das meiste ist völlig schwachsinnig und vollkommen am Thema vorbei :D

    AntwortenLöschen
  4. Klar kann man verrückt werden. Verrückte Ideen zum Beispiel, habe ich zu genüge. Die meisten sind aber einfach nur schwachsinnig ;) Verrückt. Hmm. Ich hab ehrlich gesagt, absolut keine Ahnung was ich darauf antworten kann. Vielleicht fällt mir noch etwas ein, aber jetzt nicht. Ich hab mich schon lange auf facebook verabschiedet von dem Blogger, von dem ich erzählt hab, weil ich eigentlich vor ner geschlagenen Stunde ins Bett wollte. Das werde ich jetzt auch machen. Ich antworte dir im Laufe des Tages auf die Frage noch oder morgen dann.
    Gute Nacht ♥
    Danke für die geile Unterhaltung :D

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich war dann so müde, da konnte ich kaum noch denken, weil ich seit halb 6 schon wach war. Ich muss sagen so eine richtige Antwort fällt mir auf die Frage immer noch nicht ein. Aber ich frag heute Abend mal meine Freunde, vielleicht haben die eine bessere Antwort :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin mal gespannt was ein Philosophiestudent darauf antwortet :) Und die Verrücktesten der Verrückten :DD
    Ich hatte auch so eine schwierige Frage in der Nacht, die ich dich fragen wollte, aber sie fällt mir nicht mehr ein...

    AntwortenLöschen
  7. Danke :) Ich mag auch Fensterbilder :D

    Ohh ja, ich werde ihn dann mal fragen. Ich werde dir die Antwort so schnell wie möglich zukommen lassen, also irgendwann in der Nacht ;)
    Ja und meine Frage will mir einfach nicht mehr einfallen. Sie fällt mir bestimmt heute auf der Bühne ein, und dann vergess ich was ich sagen soll...

    AntwortenLöschen
  8. Ja, auf der Bühne :) ich spiel Theater in meiner Freizeit und ich hab heute Abend noch einen Auftritt und dann erst Ende Februar wieder. Aber nein, ich vergess meinen Text auch ohne, dass mir die Frage wieder einfällt :)

    Ich hab jetzt noch eine völlig andere Frage. Wie alt bist du? Und wo wohnst du? Ich geh mal gerade davon aus, dass du im Moment Ferien hast, weil du nachts auf Kommentare antwortest und tagsüber auch, wenn man eigentlich in der Schule sitzen müsste ;)
    P.S.: ich bin 15 und hab selber Ferien :)

    AntwortenLöschen
  9. Ohh ja. Ich konnte meinen Text eine Woche vor der Premiere immer noch nicht. Da hab ich tagsüber in der Schule Text gelernt, damit er dann abends bei den Proben einigermaßen klappt. Aber in der einen Szene hab ich so einen bescheuerten Text, mit dem komm ich absolut nicht klar. Aber ich muss ja nur noch 2 mal spielen und dann ists fertig :)

    Ach du Glückliche, langes Wochenende und ich muss meine Ferien fürs Theater opfern (und das nicht zum ersten Mal). Ich hab seit 22.Oktober Ferien und ab Montag darf ich dann auch wieder in die Schule :(

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Blog :)

    Bei Lieder-zu-oft-hören ist bei mir echt Billy Talent! Ich hab das, glaub ich, ein halbes Jahr oder so echt dauerhaft gehört, und zwischendrin ging´s mir echt enorm auf die Nerven, aber jetzt kann ich´s wieder stundenlang hören ;)

    Jaa, ich hab kurzzeitig die totale Panik bekommen, weil ich nur dachte "Ojemine, jetzt muss ich das alles noch mal machen, ob ich die ganzen Html-Sachen wieder find?!" aber yeyii, es hat zumindest wieder eine gewisse Änlichkeit. Gefallen tut´s mir aber immer noch nich so richtig, aber egool ;)

    AntwortenLöschen
  11. Unser Stück heißt "...LOS!" Und darum gehts:
    Ein Verbrechen lässt einen jungen Mann verstummen. Auf der Straße, in der Uni, im Café – überall Fragen. Auch die Heimlichliebende scheitert in ihrer ungelenken Hilfe. Die M’Muts, die sich entschieden haben abseits der modernen Gesellschaft und ohne Sprache zu leben, scheinen die einzig mögliche Zuflucht. Hier scheint das Geheimnis sicher, jeder Mund verschlossen. Doch die Gesandten des Gesetzes und die Schwester des Mannes kommen und kratzen an der Mauer des Schweigens. Wie lange werden die M’Muts und ihr Anführer, der mysteriöse Ohm, den Flüchtigen beschützen können? Und hat die zarte Liebe, die sich zwischen einer M’Muts und dem Assistenten der Justiz anbahnt, eine Chance?

    Es spielen: Melanie Christoph, Charlotte Glück, Lisa Hoegel, Charlotte Kremberg, Paula Kuhn, Maxi Leopold, Sophie Weber; Felix Guevara, Paul Hämmerling, Franz Manhenke, Pascal Müller, Ferdinand Probst

    Projektleitung: Almut Koch
    Projektassistenz: Philipp Wenke

    -Ende der Beschreibung-

    ja, das stimmt, oft ist es so, dass wir dann in den letzten Vorstellungen, wenn kaum jemand kommt, dann irgendwas perfekt spielen. Aber dann gibt es auch solche Sachen, die mit jedem Spielen immer mieser werden, wie die Szene, die ich so hasse.
    Und ja ich muss meine Herbstferien opfern. Wir haben mehrere Projekte, die alle Termine haben, wenn bei irgendjemand es nicht klappt wird alles übern Haufen geschmissen. Und ich hab immer das Glück, dass ich in den Herbstferien Auftritt hab und da nicht noch irgendwie in den Urlaub fahren kann. Und das mit dem muss ist so eine Sache. Ich spiele freiwillig da mit, aber wenn man ein 3/4 jahr probt und dann ein weiteres 3/4 jahr spielt, dann wird es immer öder und dann zwingt man sich zum spielen. Das ist auch der Grund, warum ich dann nur noch hinter der Bühne arbeite.

    -Romanende-

    AntwortenLöschen
  12. Du stellst ziemlich gute Fragen, finde ich.
    Der Blog ist auch sehr schön, ich folge ihm schon etwas länger.
    Und weißt du was?
    Ich bin auch dankbar für deine Kommentare-
    du bist so unglaublich lieb!
    Lina♥

    AntwortenLöschen
  13. Am Anfang hatte unsere Projektleiterin ein anderes Thema, was mir echt viel besser gefallen hat, als das hier. Aber es kam so nach und nach, dass es zu dem wurde, was es jetzt ist. Und dann war es zu spät auszusteigen. Aber ich hab echt ne geile Truppe erwischt :D Die Meisten kenne ich schon jahrelang und es war echt geil ♥

    AntwortenLöschen
  14. Am Anfang ging es um eine Stadt, die in 2 Teile geteilt ist. Auf der einen Seite Menschen, die miteinander reden, aber ansonsten keine Nähe aufbauen, sondern sich distanzieren. Auf der anderen Seite Menschen, die nicht reden, sich aber körperlich nähe stehen. Jede Seite der Stadt war davon überzeugt, dass ihr Lebensweg der absolut richtige ist. Irgendwie sollte dann jemand von der einen Seite auf die andere Seite kommen. Und dann wollten wir uns noch ein Ende ausdenken, was dann passiert.

    Und unsere Gruppe war einfach der Hammer :D Echt schade, dass wir uns nur noch 2mal sehen werden.

    AntwortenLöschen
  15. der post is t der hamma ! du stellst immer richtig gute fragen und die fotos dazu... <3
    freuen uns ihn in zukunft regelmäßig zu lesen !
    lust auf ggs verfolgen !
    schau mal bei uns rein! hoffen dir gefällts !
    :***
    http://taste-your-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Deine Fragen und Liliths Antworten sind echt cool. ;)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, jedem Einzelnen ♥