Montag, Oktober 22

Dieser Post handelt von Menschen. Und irgendwie auch nicht.

Dein Arzt hat gesagt, es ist ok, aber alles tut weh. 
Deine Freunde sagen dir, es geht vorbei, aber es geht nicht so leicht.

Ich verstehe die Menschen nicht. Ich weiß nicht, ob ich das überhaupt will. 
Mir geht es nicht um die Verrücktheit der Menschen, um ihre Liebe, ihren Hass. Es geht mir größtenteils um das Verhalten. Und erwachsen hin oder her. 
Eigentlich heißt es, jeder ist gleich. Aber es gibt so viele Widersprüche. Jeder soll so sein, wie er das möchte, jeder soll individuell sein. Aber wie soll das funktionieren, jetzt mal ganz im Ernst? Wenn doch alles was anders ist, für die meisten direkt Müll ist. Wenn alles was anders ist, sofort ignoriert, gar verabscheut wird. 
Ich versteh's nicht. Echt nicht.

„So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab.“ Arthur Schopenhauer


Kommentare :

  1. you're right!

    und wie heißt das lied?

    AntwortenLöschen
  2. ja, sind zwar echt schlecht, aber was soll's.

    danke schön :-)

    nööö, die behalt ich alle schön für mich :D

    AntwortenLöschen
  3. Ja, mach das! (:
    Was sind deine 3 Lieblingslieder?

    AntwortenLöschen
  4. Das Lied ist echt toll. <3
    Der Post ist aber auch nicht schlecht. ;)

    AntwortenLöschen
  5. wow, so was habe ich vor zwei jahren auch mal geschrieben.
    ich denke, manchmal kann man mit menschen nicht, auch wenn man doch nicht ohne sie kann.
    weißt du, was ich meine?

    Lina♥

    AntwortenLöschen
  6. ich habe diese gedanken immer noch.
    momentan nicht, weil alles so gruselig gut ist (ist es wirklich).
    aber ich weiß, dass sie wiederkommen werden, sie verschwinden nie für immer.
    so ist das mit solchen gedanken.
    it's way harder to kill a phantom than a reality.

    AntwortenLöschen
  7. du musst dafür kämpfen.
    geh mit einem lächeln (aber keinem naiven) durchs leben und es kommt zu dir zurück.
    glück kommt nicht von allen, auch dafür muss man was tun.
    lies auf meinen fotoblog nach, momentan mache ich eine reihe, steps to be happy. viele schritte, ohne wirkliches ziel.
    glück ist eigentlich ja nämlich kein ziel sondern eine art, zu reisen. (komischer satz..)
    und du hättest es sehr verdient.

    AntwortenLöschen
  8. Nun, danke, dass du dir die steps durchliest.
    du brauchst dich nicht für 'güte' oder so etwas bedanken.
    ich weiß nicht, wie wundervoll ich bin, ein bisschen muss ich es wohl sein, denn das ist ja schließlich jeder, aber ich denke, wenn man liebe im herzen trägt, ist alles viel leichter.
    wenn man einmal das prinzip des glücks verstanden und verinnerlicht hat, dann verdrängt man es zwar immer wieder, aber man vergisst es nicht.
    so funktioniert das, denke ich.

    AntwortenLöschen
  9. Haha, kann ich ebenfalls nicht sagen.
    Welche/s Lied/Lieder magst du denn vom Text her am liebsten?

    AntwortenLöschen
  10. der text ist gut!
    und leider so wahr. es ist so traurig.

    AntwortenLöschen
  11. Dein Blog ist echt schön :) Und du hast ja so recht damit, was du da schreibst! Jedes Einzelne Wort! ♥

    AntwortenLöschen
  12. Der Text ist großartig. Wie du dich ausgedrückt hast: hammer.
    Doch leider ist es wahr, was du schreibst...
    und das macht einen traurig....
    LG Juli von Rahmenlos

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, jedem Einzelnen ♥